Zum Inhalt

Zur Navigation

Klettern


K O S C H U T A


Das Bergsteiger und Wandereldorado in den Karawanken


ÖTK Klettersteig „Neu“ Koschutnikturm

Sowohl die Wegführung als auch die Sicherungsanlagen des beliebten Klettersteiges auf den Koschutnikturm wurden im Herbst 2006 erneuert. Der neue Steigverlauf ist im Vergleich zum bisherigen Weg schwieriger (Schwierigkeitsgrad B), dafür wurde aber auf den Sicherheitsaspekt (die neue Anlage ist steinschlagsicherer) großer Wert gelegt.

Aufstieg: Vom Koschutahaus ausgehend ca. 2,5 Stunden Gehzeit
 
Klettersteig Lärchenturm

 
Mit dem Klettersteig auf den Lärchenturm ist es gelungen, den anspruchsvollsten Klettersteig (Schwierigkeitsgrad C/D) in den Karawanken zu errichten. Die sehr sportlich angelegte Wegführung lässt das Herz jedes erfahrenen Berggehers höher schlagen. Beachten sollten die Berggeher aber, dass dieser schwierige Klettersteig nur für erfahrene und konditionsstarke Bergsteiger geeignet ist. Der anspruchsvolle Steig auf den Lärchenturm führt im Abstieg über die Lärchenscharte auf den Lärchenberg und am Gratweg auf der slowenischen Seite weiter über den „ÖTK Klettersteig Neu“ zurück zum Ausgangspunkt. Die Gesamtgehzeit für die Runde beträgt ca. 7 Stunden.

Sicherheit hat Vorrang

Alle Berggeher werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Klettersteige nur mit entsprechender Klettersteigausrüstung (Helm, Klettersteigset) begangen werden sollen. Ebenso sollte beachtet werden, dass nur bei geeignetem Wetter der Aufstieg aufgrund der Steiglängen (vor allem beim Lärchenturm) erfolgen sollte. Anfänger sollten auf alle Fälle nur in Begleitung erfahrener Bergführer die Anlagen benutzen. Auch eine detaillierte Tourenplanung sollte selbstverständlich sein.


Geotrail Mela

Als weiteres Bauhaben wurde im Osten des Koschuta-Massives der Geotrail errichtet.


Mit der Gebietsbezeichnung Mela ist dem unbekannten Namensgeber eine symptomatische Wahrnehmung gelungen, die diese einzigartige Bergwelt wohl kaum besser auf den Punkt bringen lässt. Mela bedeutet Zerriebenes und bezeichnet treffend die beobachtbaren Felsverkarstungen. Entdecken Sie selbst, wenn es heißt …

Geologie mit eigenen Sinnen wahrnehmen!

Gemeinde Zell-Sele

Zell-Pfarre 75
9170 Zell-Sele

Telefon +43 4227 72100
Fax +43 4227 72104

%7A%65%6C%6C%40%6B%74%6E%2E%67%64%65%2E%61%74

Öffnungszeiten

Mo: 7:30-12:30, 13:30-17:00
Di: 7:30-12:30, 13:30-17:00
Mi: 7:30-12:30, 13:30-17:00
Do: 7:30-12:30, 13:30-17:00
Fr: 7:30-12:30, 13:30-15:30


Gemeinde Zell-Sele